Telefonische Beratung
08158 - 904 21 35

Suzuki Reimport Neuwagen

Der Start für Suzuki war für einen Motorenhersteller äußerst ungewöhnlich. 1909 wurde das Unternehmen von Michio Suzuki gegründet, welches sich auf die Herstellung von Webstühlen spezialisierte und rasch erfolgreich war. Da Japan seinerzeit im Fahrzeugbau den Europäern und Amerikanern hinterherhinkte, gab es seitens Suzuki Bestrebungen selbst Automobile zu produzieren. 1936 zerlegte Michio Suzuki mitsamt seinen Ingenieuren einen britischen Wagen, studierte jedes Detail und entwickelte daraufhin einen Prototyp eines Fahrzeuges. Unglücklicherweise musste Suzuki seine Anstrengungen umlenken, da die Produktion aufgrund des Krieges stark beeinflusst wurde.

Ein paar Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg produzierte Suzuki dann sein erstes motorisiertes Zweirad. In den kommenden Jahren sollten noch weitere folgen und 1954 wurde dann das erste wirkliche Motorrad auf den Markt gebracht. Die Entwicklung von motorisierten Zweirädern wurde zunehmend wichtiger für Suzuki; so wichtig dass sogar die Produktion der Webstühle eingestellt wurde.

Erst 1955 gelang es Suzuki einen erfolgreichen Kleinwagen, den Suzulight, zu entwickeln. Nach und nach gelang es Suzuki Teil der Automobilbranche zu werden. Anfang der Sechziger schaffte es die japanische Firma dann auch den US-amerikanischen Markt zu erschließen. Die Erfolgsgeschichte Suzukis in Deutschland begann 1976, als in München die Suzuki Motor Handels GmbH gegründet wurde, welche anfangs lediglich Motorräder und Marineprodukte vertrieb. Nur drei Jahre später waren die Japaner auf der IAA zu sehen, sodass 1980 auch Automobile in Deutschland verkauft wurden.

Allein die deutsche Tochtergesellschaft konnte im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz in Höhe von rund 744 Millionen Euro erwirtschaften. Dabei beschäftigt sie 370 Mitarbeiter in der BRD. Der Mutterkonzern in Japan, die Suzuki Motor Corporation, zählt als der international führende Anbieter im Minicar-Segment und produzierte 2016/17 insgesamt über drei Millionen Fahrzeuge. Suzuki hat es geschafft in allen drei Teilbereichen (Motorräder, Autos und Marineprodukte) erfolgreich zu sein. Nach Honda ist Suzuki beispielsweise der größte Exporteur von Motorrädern weltweit.

Suzuki Fahrzeuge als Reimport

Ein Autokauf ist stets mit vielen Gedanken verbunden. Nachdem man sich für ein passendes Modell vom gewünschten Hersteller entschieden hat, muss man sich für einen Händler entscheiden. Da ein Auto kein Kleinkauf darstellt, scheuen einige potentielle Kunden den Internetkauf wie auch den Reimport. An dieser Stelle möchten wir mit guten Argumenten einhaken. Wenn Sie sich für einen Reimport durch EU-Neuwagen Knott entscheiden, erhalten Sie einen Kaufvertrag nach deutschem Recht und keinen weniger verbindlichen Vermittlungsvertrag. Des Weiteren können wir mit Stolz auf unsere sehr guten Bewertungen verweisen, welche für eine glückliche und zufriedene Kundschaft sprechen. Sollten Sie noch Fragen oder Bedenken haben, schauen Sie doch einmal in unseren F.A.Q.-Bereich oder kontaktieren Sie uns.