Telefonische Beratung
08158 - 904 21 35

AGBs

§ 1 Vertragsabschluss

  1. Der Kaufvertrag ist abgeschlossen, wenn der Hersteller aus dem EU-Ausland (nachfolgend Hersteller genannt) dem Verkäufer (EU-Neuwagen Knott GmbH) gegenüber die Annahme der Bestellung schriftlich bestätigt oder die Lieferung ausgeführt ist. Der Käufer ist an den Auftrag bis zur Auslieferung gebunden.
  2. Sämtliche Vereinbarungen sind schriftlich niederzulegen. Dies gilt auch für Nebenabreden und Zusicherungen, sowie für nachträgliche Vertragsänderungen.
  3. Übertragungen von Rechten und Pflichten, sowie Ansprüche aus dem Kaufvertrag bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Herstellers.

§ 2 Preise

Der Preis der Fahrzeuge versteht sich ohne Skonto und sonstige Nachlässe, jedoch inklusive der deutschen Umsatzsteuer von derzeit 19 %.

§ 3 Zahlung

Die Zahlung des Kaufpreises ist entweder nach Erhalt des Fahrzeuges oder bei Übergabe des Fahrzeuges vor Ort (Wielenbach), zur Zahlung fällig.

  1. Die Zahlung kann in Bar, per bankbestätigten Scheck oder per Blitzüberweisung bzw. Online-Banking bei Übergabe des Fahrzeuges vor Ort (Wielenbach) oder per Überweisung auf das Geschäftskonto des Verkäufers vorgenommen werden.
  2. Bei der Lieferung nach Hause wird Ihnen erst das Auto geliefert und nach der Bezahlung des Fahrzeuges die originalen Fahrzeugpapiere nachgesendet. 
  3. Anzahlungen werden durch EU-Neuwagen Knott GmbH nicht gefordert.

Verzugszinsen werden mit 6 % über dem Basiszinssatz der deutschen Bundesbank berechnet. Sie sind höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Verkäufer eine Belastung mit einem höheren Zinssatz oder der Käufer eine Belastung mit niedrigerem Zinssatz nachweist.

§ 4 Lieferung und Abnahme

  1. Lieferfristen beginnen mit dem Eingang des Vertrages beim Hersteller. Diese sind, soweit nicht anders vereinbart, unverbindlich.
  2. Höhere Gewalt oder beim Hersteller, Verkäufer oder dessen Lieferanten eingetretene Betriebsstörungen, z. B. durch Exportstopp, Streik, Aussperrungen, die den Hersteller oder Verkäufer ohne eigenes Verschulden vorübergehend daran hindern, den Kaufgegenstand zum vereinbarten Termin oder innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern, verändern die vorgenannten Termine und Fristen zum Lieferverzug um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen. Führt eine entsprechende Störung zu einem Lieferaufschub von mehr als vier Monaten, kann der Käufer sofort vom Kaufvertrag zurücktreten. Die EU-Neuwagen Knott GmbH behält sich ausdrücklich das Recht vor, für den Fall, das der Import des bestellten Fahrzeuges aufgrund von nicht zu vertretenden Umständen nicht durchgeführt werden kann, insbesondere bei Nichtbelieferung durch den Vorlieferanten, vom vorliegenden Kaufvertrag zurückzutreten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Der Käufer kann in keiner Weise Schadensersatz von der EU-Neuwagen Knott GmbH beanspruchen.
  3. EU-Fahrzeuge können von der deutschen Serienausstattung abweichen. Bei einer Bestellung wird immer von der Serienausstattung des jeweiligen Auslieferungslandes ausgegangen. Werkstechnische Änderungen behält sich der Hersteller vor. 
  4. Das von einem autorisierten Vertragshändler abgestempelte Inspektionsscheckheft ist im Lieferumfang enthalten und wird mit dem Fahrzeug oder spätestens nach vier Wochen dem Käufer übergeben oder liegt in digitaler Form (Digitaler Service-Nachweis) vor. Bei vielen Fahrzeugen ist dieses Serviceheft mittlerweile in elektronischer Form verfügbar. Hier gibt es folglich kein analoges Serviceheft.
  5. Die Abnahme des Fahrzeuges hat innerhalb von acht Tagen nach Mitteilung über die Bereitstellung zu erfolgen. Bleibt der Käufer nach Ablauf einer Nachfrist von vierzehn Tagen in Verzug, so ist der Verkäufer berechtigt, Schadensersatz wegen Nichterfüllung in Höhe von 15 % des Kaufpreises zu fordern. Der Schadensbetrag ist höher anzusetzen, wenn der Hersteller einen höheren Schaden nachweist. Das gleiche gilt, wenn der Käufer unberechtigt die Vertragserfüllung verweigert.

§ 5 Garantie

  1. Der Verkäufer verpflichtet sich, alle Fahrzeuge mit Kfz-Brief, Zulassungsbescheinigung Teil II oder EG-Übereinstimmungserklärung/COC auszuliefer
  2. Die Dauer der Garantie richtet sich nach den jeweiligen Bestimmungen des Herstellers, aus dessen Land das Fahrzeug eingeführt wurde.
  3. Bei Lagerfahrzeugen kann der Garantiebeginn abweichen.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Verbindlichkeiten aus dem Kaufvertrag, Eigentum des Verkäufers.

§ 7 Haftung

Der Hersteller haftet für Schäden - gleich aus welchem Rechtsgrund - nur, wenn er, seine gesetzlichen Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen sie vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet haben. Eine weitergehende Haftung des Verkäufers wird ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 8 Gerichtsstand

Für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus Geschäftsverbindungen ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Herstellers.

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollte einer dieser Paragraphen ganz oder teilweise rechtlich unwirksam werden oder nicht durchführbar sein, so bleiben alle anderen Bestimmungen davon unberührt.

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.


Diese Webseite verwendet Cookies. Sie stimmen der Nutzung dieser Cookies automatisch zu, wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen! » Weitere Informationen
Verstanden!